Internetauftritt Stadt Büren

Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

Hauptnavigation

Hauptnavigation

Das können wir...

Bürgerstiftung fördert Spielspaß in den Bürener Almeauen

Untermneü

Bürgerstiftung fördert Spielspaß in den Bürener Almeauen

Spielplätze in Büren sind wieder geöffnet

Ab sofort wird man draußen wieder fröhliches Juchzen von Kinderstimmen hören können, denn die Spielplätze werden ab dem 7. Mai wieder geöffnet. In Büren dürfen sich die Familien nun zusätzlich über ein neues Spielgerät im Bürgerpark in den Almeauen freuen.

Die neue Seilpyramide ist eine Spende der Bürgerstiftung, die zeitnah von der Stadtverwaltung aufgestellt wurde. Die Wiedereröffnung der Spielplätze wurde sehnlichst erwartet. Nach Wochen der Sperrung hat sich bei den jüngeren Mitbürgern ein deutlicher Bewegungsdrang aufgestaut. "Es ist eine große Erleichterung für alle, dass die Kinder wieder auf die Plätze dürfen", sagt Bürgermeister Burkhard Schwuchow. "Dank der großzügigen Spende der Bürgerstiftung haben wir als zusätzliche Freude diese wunderbare Seilpyramide."


Seilpyramide
Neue Freude am Spielspaß: Ortsvorsteher Wigbert Löper, Bärbel Olfermann (Bürener Bürgerstiftung) und Bürgermeister Burkhard Schwuchow (v. l.) freuen sich mit Erik Alexander Hammerström, 6 J., über die Seilpyramide.
 

Ende März konnte mit dem Aufbau der neuen Seilpyramide durch den Bürener Bauhof begonnen werden. "Sie ist ein Geschenk der Bürgerstiftung Büren an alle Kinder der Stadt. Sie komplettiert die Spiellandschaft in den Almeauen und soll Spaß und Freude an Bewegung machen. Eine tolle Aussicht nach so vielen Wochen Spielplatzabstinenz", betont Bärbel Olfermann als Vorsitzende der Bürgerstiftung.


Die Bürgerstiftung Büren hatte fast drei Jahre Stiftungsmittel und Spenden für die Anschaffung der Seilpyramide angespart: nachdem der Rat für das neue Projekt gestimmt hatte, konnte nun das neue Spielgerät vom Bürener Bauhof unter der Projektleitung von Andreas Piel aufgestellt werden.

"Insgesamt ist so eine stolze Summe von über 21.000 Euro zusammen gekommen", freut sich auch Ortsvorsteher Wigbert Löper. "Nun können die Kinder hier wieder toben, denn ab morgen ist das Spielen auf den Spielplätzen erlaubt." In den letzten Jahren förderte die Bürgerstiftung gleich durch mehrere Mitmachprojekte die von der Stadt Büren initiierte Umgestaltung der Almeauen - so entstanden unter anderem eine Mountainbikestrecke, eine Volleyballfläche, ein Streetballfeld und der Barfußweg. Auch eine sogenannte Tibet-Hängebrücke wurde angeschafft.



Die Stadtverwaltung appelliert an die Eltern und Aufsichtspersonen, darauf zu achten, den Mindestabstand von anderthalb Metern auf den städtischen Spielplätzen einzuhalten. "Wir raten dringend, volle Spielplätze zu meiden, und nach dem Spielen darauf zu achten, sich gründlich die Hände zu waschen", so Ordnungsamtsleiter Manuel Krenz. Die Spielplätze werden weiterhin kontrolliert, um unangemessene Versammlungen zu unterbinden. Auch bleiben die nahegelegenen WC-Anlagen bis auf Weiteres geschlossen.

 



Ende Inhalt


Serviceleiste mit weiteren Informationen
Navigationsbypass
Quicklinks
Allgemeiner Notfalldienst
Notarztträgerverein Büren e.V.
Ambulanter Hospizdienst Mutter Teresa - Leben dürfen bis zuletzt e.V.
Schiedspersonen
Flüchtlingshilfe in Büren
Flüchtlingshilfe NRW
Familienradar
Bürgerhilfe Büren
Schwimmen in Büren
Bürgerstiftung Büren
Oldtimer meets Barock
Bündnis Familie und Bildung