Internetauftritt Stadt Büren

Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

Hauptnavigation

Hauptnavigation

Das können wir...


Erster Spatenstich für 10 neue Bauplätze getan

Bagger rollen im Steinhäuser Niederfeld

Der Anfang ist gemacht: Im Baugebiet "Niederfeld" in Büren-Steinhausen rollen die Bagger: Mit dem symbolischen Spatenstich, den Bürgermeister Burkhard Schwuchow gemeinsam mit Ortsvorsteher Franz-Josef Borghoff, Peter Salmen, Vorsitzender des Ausschusses für Bauen, Umwelt und Stadtplanung, Heinz Mörchel, Firma Mörchel sowie weiteren Ratsmitgliedern aus Steinhausen vornahm, fiel der Startschuss für die nun anstehenden Erschließungsarbeiten.

Insgesamt 10 Bauplätze warten nun in diesem ersten Bauabschnitt darauf, bebaut zu werden. Das neue Baugebiet bietet durch seine prädestinierte Lage eine hohe Wohnqualität. Auch erfolgt eine Ausstattung mit der zukunftsweisenden Glasfaser-Technologie für eine schnelle Internet- und Telekommunikationsverbindung.

"Die Erschließung des Baugebietes "Niederfeld" war ein langjähriger Wunsch des Dorfes, daher freut es uns sehr, dass das Vorhaben nun zur Umsetzung kommt, hoben Bürgermeister Burkhard Schwuchow und Ortsvorsteher Franz-Josef Borghoff hervor. Gespräche mit Bauinteressierten in Steinhausen wurden bereits geführt.


 

"Dieses neue Baugebiet trägt entscheidend zur Entwicklung von Steinhausen bei. Mit 15 zusätzlichen Baugrundstücken, die in einem weiteren Schritt zukünftig erschlossen werden können, halten wir uns zudem eine Wachstumsreserve vor", führt Bürgermeister Burkhard Schwuchow weiter aus und freut sich auf die ersten Häuser im "Niederfeld".

Im Rahmen der Haushaltsplanberatungen im Jahr 2016 hat der Rat beschlossen, die finanziellen Mittel für die Erschließung des Baugebietes "Niederfeld" in den Haushalt 2017 einzustellen. Am 28.04.2016 erfolgte dann der Aufstellungsbeschluss am 27.10.2016 der Satzungsbeschluss im Rat. Der Bebauungsplan weist nun ein Allgemeines Wohngebiet aus. Die durchschnittlich 660 m² großen städtischen Grundstücke können in offener Bauweise mit Einzel- oder Doppelhäusern bebaut werden. Um die vorhandenen Flächen optimal nutzen zu können, sind in dem neuen Baugebiet zwei Vollgeschosse möglich.

"Im letzten Jahr haben wir Richtlinien zur Vergabe von städtischen Baugrundstücken entwickelt, um eine begründete Auswahl der Interessenten treffen zu können", erklärt Matthias Seipel, Abteilungsleiter "Infrastruktur". Die Vergabe der 10 Baugrundstücke soll zeitnah erfolgen. Mit der Bebauung könne begonnen werden, sobald die Erschließungsarbeiten abgeschlossen sind. Dies werde voraussichtlich Ende Juli sein, führt er weiter aus.

Weitere Informationen zu den Richtlinien zur Vergabe von städtischen Baugrundstücken oder dem Bebauungsplan unter www.bueren.de.




 



Ende Inhalt


Serviceleiste mit weiteren Informationen
Navigationsbypass
Quicklinks
Wertstofftonne
Westfalen Weser Energie
Rats- und Bürgerinfosystem
Neues Bundesmeldegesetz
Onlinebeantragung
Neuer Personalausweis
Lohnsteuerkarte