Internetauftritt Stadt Büren

Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

Hauptnavigation

Hauptnavigation

Das können wir...


Fördermöglichkeiten für die aktive Heimatliebe

Heimatpreis I Heimatscheck I Heimat-Werkstatt I Heimat-Fonds I Heimat-Zeugnis

Viele ehrenamtlich Tätige wissen: Wenn man eine gute Idee hat, bedarf es oft nur eines kleinen Zuschusses und die Umsetzung ist möglich. Für Projekte mit lokalem und regionalem Bezug stellt das Land Nordrhein-Westfalen nun Geld zur Verfügung. Gefördert werden Vereine, Organisationen und Initiativen bei ihren Aktionen und Ideen, die die Heimat lebenswerter, schöner, attraktiver und angenehmer gestalten sollen.

In Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung Detmold informiert die Stadt Büren im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung am Mittwoch, den 15. Januar, um 18.00 Uhr im Bürgersaal der Stadt über die verschiedensten Fördermöglichkeiten. "Heimat ist Lebensqualität und schafft Verbundenheit in Zeiten, wo uns Vieles zu trennen scheint", betont Bürgermeister Burkhard Schwuchow. "Die Förderinstrumente sind interessant für Vereine, Institutionen aber auch für Privatpersonen, die sich aktiv für Ihre Heimat einsetzen. Daher lade ich alle ehrenamtlich Aktiven und Heimatinteressierten herzlich zur Informationsveranstaltung ein."

Die Landesregierung fördert Initiativen und Projekte, die lokale und regionale Identität und Gemeinschaft und damit Heimat stärken. Ziel ist es, Menschen für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern und die positiv gelebte Vielfalt in unserem Bundesland deutlich sichtbar werden zu lassen. Mit den fünf Elementen Heimat-Scheck, Heimat-Preis, Heimat-Werkstatt, Heimat-Fonds und Heimat-Zeugnis soll bis 2022 mit rund 150 Millionen Euro die Gestaltung der Heimat vor Ort, in Städten und Gemeinden und in den Regionen unterstützt werden.

Der erste Teil des Förderprogramms umfasst die "Heimatschecks", bei denen kleine Projekte bei den Heimatvereinen und Initiativen mit bis zu 2.000 Euro gefördert werden können.

Zweiter Baustein ist der "Heimatpreis", mit dem das besondere Engagement ausgezeichnet werden soll.

Weiterer Baustein ist der "Heimat-Fonds". Bei dieser Förderung können öffentliche und private Spenden um die gleiche Summe durch Landesmittel ergänzt werden. Hat ein Verein z.B. 850 Euro an Spendengeldern für ein Projekt eingeworben, kann dieses Projekt seitens des Landes um weitere 850 Euro gefördert werden.

Vierter Teil des Förderprogramms ist die "Heimat-Werkstatt". Damit werden Maßnahmen gefördert, bei denen die Menschen vor Ort ins Gespräch über ihren Ort, ihre Identität und ihre Herkunft kommen können.

Fünfter und letzter Baustein ist das "Heimat-Zeugnis". Durch diesen Teil kann die Erforschung und Aufarbeitung lokal wichtiger Orte gefördert werden. Ziel aller Bausteine ist es, Menschen für lokale und regionale Besonderheiten zu begeistern, die positiv gelebte Vielfalt deutlich sichtbar werden zu lassen: Gefördert werden Projekte mit 2.000 Euro oder mehr förderfähigen Ausgaben, die in Bürener Stadtgebiet durchgeführt werden und bis zum 31. Dezember des jeweiligen Jahres abgeschlossen werden können.

Die Projekte dürfen jeweils keine anderen öffentlichen Förderungen erhalten (keine Doppelförderung). In Frage kommen zum Beispiel Publikationen, Veranstaltungen, Ausstellungen, Anschaffungen und Instandsetzung von Ausstellungsmobiliar, Technik zur Präsentation von Heimatgeschichte, die Entwicklung und Umsetzung neuer Darstellungsformen, aber auch Wegweiser oder Informationstafeln.

Interessierte finden die Antragsformulare online: www.heimatfoerderung.nrw/onlineantrag

 



Ende Inhalt


Serviceleiste mit weiteren Informationen
Navigationsbypass
Quicklinks
Wertstofftonne
Westfalen Weser Energie
Rats- und Bürgerinfosystem
Onlinebeantragung
Neuer Personalausweis
Lohnsteuerkarte