Internetauftritt Stadt Büren

Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

Hauptnavigation

Hauptnavigation

Das können wir...


Impfstoff AstraZeneca wird in Salzkotten verimpft

Personen aus der Impf-Prioritätengruppe 1 unter 65 Jahre

Selbst eiskalte Temperaturen und Schnee auf den Straßen hielten die Impfwilligen mit Termin am Montag nicht davon ab, sich im Impfzentrum in Salzkotten die begehrte Spritze setzen zu lassen. Nun gibt es weitere gute Nachrichten: "Ab heute impfen wir in Salzkotten auch mit dem Impfstoff AstraZeneca", freut sich Landrat Christoph Rüther. Genau 2.119 Dosen für die nächsten zwei Wochen sind dem Kreis Paderborn und der Kassenärztlichen Vereinigung zugesagt und können zusätzlich zu den Dosen des Impfstoffes BioNTech/Pfizer geimpft werden.

 

Der Bund folgt dem Rat der Ständigen Impfkommission und impft AstraZeneca ausschließlich an Personen unter 65 Jahren. Daher werden im Impfzentrum Salzkotten nur Personen, die zur ersten Priorisierungsstufe gehören und der Altersempfehlung entsprechen mit dem neuen Impfstoff geimpft, dazu gehören unter anderem das Personal des Rettungsdienstes, der ambulanten Pflegedienste und Tagespflegeeinrichtungen. Die Personengruppe werden angeschrieben und erhalten einen Termin.

 

"Die über 80-Jährige werden ausschließlich mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer geimpft", erklärt Dr. Gregor Haunerland. Der ärztliche Leiter des Impfzentrums und der Landrat betonen nachdrücklich: "Eine Impfung ist aber weiterhin nur mit Termin möglich. Bitte kommen Sie nicht ohne Termin nach Salzkotten!" Ein Termin erhalten über 80-Jährige bei der Kassenärztlichen Vereinigung unter Telefon 800 11611702 oder unter www.impfterminservice.de.

 

AstraZeneca muss ebenfalls wie der Impfstoff von BioNTech/Pfizer zweimal verimpft werden, um seine Wirksamkeit zu entfalten. "Die entsprechende zweite Dosis ist bereits vom Land zurückgelegt, sodass wir die volle Menge Impfstoff in den nächsten zwei Wochen verimpfen können", so Dr. Haunerland. Landrat Christoph Rüther ergänzt: "Die Impf-Lage ist weiterhin sehr dynamisch und auch die uns angekündigte Mengen Impfdosen kann sich kurzfristig ändern. Wir werden daher weiter kontinuierlich über die Fortschritte informieren." Am Montag, 8. Februar, konnten 162 Personen, am Dienstag 218 und am Mittwoch 268 Personen in Salzkotten geimpft werden. Jeder erfolgte Impfung ist ein weiterer Schritt zurück zur Normalität, nach der wir uns alle sehnen. Umso erfreulicher ist es, dass wir schon in der ersten Woche nach Start des Impfzentrums weitere positive Nachrichten verkünden können."

Pressemitteilung des Kreises Paderborn:
www.kreis-paderborn.de/kreis_paderborn/aktuelles/pressemitteilungen/AstraZeneca-wird-nun-ebenfalls-verimpft.php

 



Ende Inhalt


Serviceleiste mit weiteren Informationen
Navigationsbypass
Quicklinks
Wertstofftonne
Westfalen Weser Energie
Rats- und Bürgerinfosystem
Onlinebeantragung
Neuer Personalausweis
Lohnsteuerkarte