Internetauftritt Stadt Büren

Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

Hauptnavigation

Hauptnavigation

Das können wir...


Vorfreude auf die Oberstufe

In drei Jahren werden die ersten Gesamtschüler in Büren ihre Abiturprüfungen ablegen. Damit die neue Oberstufe nach den Sommerferien an den Start gehen kann, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. "Wir freuen uns auf die Schülerinnen und Schüler", sagt Bürgermeister Burkhard Schwuchow. "Schulleitung, Lehrerkollegium und Schulverwaltung ziehen gemeinsam an einem Strang, um ihnen bestmögliche Bildungschancen zu bieten." Bei 43 Anmeldungen wird die Oberstufe im August zweizügig an den Start gehen - zunächst noch in einem eigenen Bereich in den bisherigen Räumen der Gesamtschule.


Meilenstein für Bürens Bildungslandschaft – der Rohbau des neuen Oberstufengebäudes ist fertig. Darüber freuen sich der Vorsitzende des Bauausschusses Peter Salmen, Abteilungsleiter Jörg Altemeier, Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Abteilungsleiterin Marita Krause, Schulleiterin Clarissa Rehmann und Ratsmitglied Christian Bambeck (v. l.).
 

Gleichzeitig schreiten die Bauarbeiten am neuen Oberstufengebäude mit großen Schritten weiter voran: Der Rohbau des über 3.000 Quadratmeter großen Gebäudes ist jetzt fertig und damit ein weiterer Meilenstein erreicht: künftig wird ein großzügiger gläserner Eingangsbereich zum Aufenthalt einladen und als Forum den Neubau mit dem bestehenden bereits grundlegend sanierten Schulgebäude verbinden. Insgesamt fließen über 5,3 Mio. Euro in die in die Erweiterung der Gesamtschule, die somit beste Lernbedingungen für alle Schülerinnen und Schüler bietet. Das Projekt wird anteilig durch das Förderprogramm Gute Schule 2020 der NRW.BANK finanziert.

In den nächsten Monaten erwartet alle Beteiligten noch ein straffes Programm. Der Rohbau ist fertig, jetzt geht es an die Innenarbeiten. Das bauliche Konzept zeichnet sich dadurch aus, dass es unterschiedliche Lernbereiche anbietet, die durch flexibles Mobiliar und bewegliche Raumabschlüsse individuell auf die Bedürfnisse der Nutzer und Unterrichtssituationen reagieren können. "Mit dem Neubau schaffen wir an unserer Schule optimale Lernbedingungen für den Unterricht bis zum Abitur", freut sich Schulleiterin Clarissa Rehmann. "Hier werden alle Wünsche an einen kooperativen, modernen und praxisnahen Unterricht erfüllt."

Im Untergeschoss des Oberstufengebäudes befinden sich künftig neben einem Technikraum verschiedene Klassen- und Kursräume, wovon ein Teil bei Bedarf mit einer flexiblen Trennwand zu einem großen Multifunktionsraum umgewandelt werden kann. Im Erdgeschoss sind zwei Selbstlernzentren, ein Schülerbistro sowie die Büros für die Oberstufenleitung und Beratungslehrer untergebracht. Alle Geschosse sind jeweils barrierefrei über einen Aufzug zu erreichen. Auch im Oberschoss finden sich noch einmal Klassenräume und ein nach modernstem Standard eingerichteter naturwissenschaftlicher Raum. Zudem werden alle Klassenräume mit White-Boards und modernster, digitaler Präsentationstechnik ausgestattet. Das neue Konzept begeistert nicht nur die künftigen Oberstufenschüler, denn auch für die Jahrgangsstufe 5 konnten bereits 130 Anmeldungen angenommen werden.



Weitere Informationen sind zu finden auf www.ge-bueren.de.

 



Ende Inhalt


Serviceleiste mit weiteren Informationen
Navigationsbypass
Quicklinks
Wertstofftonne
Westfalen Weser Energie
Rats- und Bürgerinfosystem
Onlinebeantragung
Neuer Personalausweis
Lohnsteuerkarte