Internetauftritt Stadt Büren

Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

Hauptnavigation

Hauptnavigation

Das können wir...

Abschluss und Abschied von der Realschule Büren

Untermneü

Abschluss und Abschied von der Realschule Büren

Eine Abschluss- und Abschiedsfeier setzt den offiziellen Schlusspunkt der Realschule in Büren. Damit läuft die Ära der geteilten Schulformen aus und macht Platz für die Gesamtschule. "Bis zur letzten Stunde haben wir einen guten Unterricht gewährleistet", so die kommissarische Schulleiterin Gisela Middeke. Mit einer Feierstunde entlässt sie den letzten Jahrgang von 69 Schülerinnen und Schülern just zum 50-jährigen Jubiläum dieser Lehreinrichtung und löscht als Letzte das Licht.

Die "Städtische Realschule Büren" wurde 1969 gegründet und 2005 in "Heinz-Nixdorf-Realschule" umbenannt. Nachdem sie zunächst als 2-zügige Schule geplant war, wuchs sie mit den Jahren auf vier Parallelklassen an. In der Spitze zählte man über 700 Schüler gleichzeitig, die teilweise sogar in fünf Zügen von 42 Lehrkräften plus Lehramtsanwärter unterrichtet wurden.

Drei hauptamtliche Schulleiter leiteten die Realschule. Zunächst war Walter Hollemann im Amt, der die Schule eröffnete. Dann übernahmen Marie-Luise Reinicke und später Iris Luig die Führungsposition. Seit zwei Jahren lenkt Gisela Middeke kommissarisch die Abwicklung und wird nach erfolgreicher Umsetzung und 39 Jahren Schulbetrieb selbst in den Ruhestand gehen. "Beim Aufräumen tauchen alte Hefte, Bücher und Fotos auf, die wir mit Wehmut betrachten. Als Ehepaar hätten wir in diesem Jahr Goldhochzeit gefeiert", stellt die Lehrerin fest.


 

Doch es gibt auch Grund zur Zufriedenheit. Nach sechs Jahren Auslaufprozess kann festgestellt werden, dass alle Lehrerinnen und Lehrer der ehemaligen Realschule einen neuen Arbeitsplatz entsprechend ihren Vorstellungen gefunden haben. Die Kooperation mit der Gesamtschule habe sehr gut funktioniert, so dass viele Lehrkräfte dorthin wechseln konnten, um stundenweise an der auslaufenden Schulform einen qualifizierten Unterreicht zu gewährleisten. Auch der Gemeinschaftsgedanke "Wir sind Realschule" wurde durch verschiedene Aktionen wie einen Tagesausflug zur DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund und eine gemeinsame Klassenfahrt aller Klassen nach Berlin bis zuletzt aufrechterhalten. Dank gebührt auch dem Förderverein, der mit finanziellen Mitteln Unterstützung leisten konnte und so das allerletzte Jahr zu einer "runden Sache" wurde.

Jetzt ist "Aufräumen" angesagt. Es muss sortiert, entsorgt und archiviert werden. Sollte in 50 Jahren eine ehemalige Schülerin oder ein ehemaliger Schüler nochmal ein Zeugnis benötigen, ist sichergestellt, dass es auf korrekte Weise ausgehändigt werden kann. Zur Feierstunde am 5. Juli 2019 um 10:45 Uhr in der Aula des Schulzentrums mit anschließendem Stehempfang sind geladen die Eltern, Schüler und Schülerinnen des aktuellen Abschlussjahrgangs, die ehemaligen Schulleiter/-innen, Vertreter der Schulen, mit denen zusammengearbeitet wurde, sowie weitere Kooperationspartner wie die berufsbildenden Schulen aus Büren und Paderborn, die Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten, die Firma Heggemann, das Kreismuseum Wewelsburg und weitere. Auch die Agentur für Arbeit war vielfältig mit unterschiedlichen Projekten mit der Heinz-Nixdorf-Realschule verbunden.


 
 



Ende Inhalt


Serviceleiste mit weiteren Informationen
Navigationsbypass
Quicklinks
Wertstofftonne
Westfalen Weser Energie
Rats- und Bürgerinfosystem
Onlinebeantragung
Neuer Personalausweis
Lohnsteuerkarte