Internetauftritt Stadt Büren

Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

Hauptnavigation

Hauptnavigation

Das können wir...


Handlungsempfehlungen

Der Kreis Paderborn und das Kreisgesundheitsamt sind oberste Entscheidungsträger rund um das Thema Coronavirus. Gesicherte und validierte Informationen zur aktuellen Lage finden Sie auf den jeweiligen Websites des Kreises Paderborn,der NRW-Landesregierung und des Robert Koch-Institutes.

 

Das Wesentliche im Umgang mit der Corona-Infektion ist die Hygiene!

Empfohlene Handlungsanweisungen sowie Hygienetipps finden Sie auf der Website der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

 

(C) Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: www.infektionsschutz.de #2
(C) Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: www.infektionsschutz.de
 

 

Wer einen persönlichen Kontakt zu einem Menschen hatte, bei dem laborbestätigt der SARS-CoV-2-Virus nachgewiesen wurde, sollte sich unverzüglich, auch unabhängig von Symptomen, an das Paderborner Kreisgesundheitsamt wenden. Außerhalb der Dienstzeiten und an den Wochenenden kann der Kontakt über die Leitstelle, Telefon 02955 7676-0, hergestellt werden.

 

Wer sich in einem vom Robert-Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten hat, sollte, unabhängig von Symptomen, unnötige Kontakte vermeiden und nach Möglichkeit zu Hause bleiben. Beim Auftreten von Symptomen wie Husten, Schnupfen, Halsschmerzen und Fieber sollte der Hausarzt mit Hinweis auf den Aufenthalt in einem Risikogebiet telefonisch kontaktiert werden, der das weitere Vorgehen abklärt. An Wochenenden kann ein Arzt über den ärztlichen Bereitschaftsdienst, Tel. 116117, erreicht werden.

Hier finden Sie die jeweils aktuellen Risikogebiete. Besonders betroffenes Gebiet in Deutschland ist weiterhin der Landkreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen.

Für Reisende aus Regionen, in denen COVID-19-Fälle (mit COVID-19 werden Erkrankungen mit dem neuartigen Coronaviruserreger bezeichnet) vorkommen, die aber keine Risikogebiete sind, gilt: Wer innerhalb von 14 Tagen nach Rückreise Fieber, Husten oder Atemnot entwickelt, sollte mit Hinweis auf die Reise seinen Hausarzt telefonisch kontaktieren, außerhalb der Sprech- und Öffnungszeiten der Praxen kann ein Arzt über den ärztlichen Bereitschaftsdient, Tel. 116117, erreicht werden.

 
 
  • LinksymbolManuel Krenz
    Abteilungsleiter III - Bürgerdienste
 



Ende Inhalt


Serviceleiste mit weiteren Informationen
Navigationsbypass
Quicklinks
Wertstofftonne
Westfalen Weser Energie
Rats- und Bürgerinfosystem
Onlinebeantragung
Neuer Personalausweis
Lohnsteuerkarte