Internetauftritt Stadt Büren

Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

Hauptnavigation

Hauptnavigation

Das können wir...


Helfende Hände für Büren

Gemeinsam mit den örtlichen Hilfsorganisationen engagiert sich die Stadt Büren ab sofort unbürokratisch und schnell für Menschen, die wegen der Corona-Epidemie das Haus nicht mehr verlassen können oder aus Sicherheitsgründen wollen. Die Stadtverwaltung hat in Zusammenarbeit mit ortsansässigen Hilfsorganisationen eine flexible Einkaufsunterstützung eingerichtet, die ältere Mitbürger sowie Menschen mit Vorerkrankungen versorgt.

 

Helfende Hände in Büren: Dirk Kleeschulte, DLRG, Jochen Schwankhart, DRK Büren, Lena Schulte, Stadtverwaltung, Bürgermeister der Stadt Büren Burkhard Schwuchow, Ralf Grewe, THW, und Marina Stork, Malteser Büren.
Helfende Hände in Büren: Dirk Kleeschulte, DLRG, Jochen Schwankhart, DRK Büren, Lena Schulte, Stadtverwaltung, Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Ralf Grewe, THW, und Marina Stork, Malteser Büren.
 

"Ich freue mich über die große Solidarität hier in Büren", betont Bürgermeister Burkhard Schwuchow. "Es gibt viele ermutigende Beispiele und private Unterstützung, die vorbildlich sind: Der ehrenamtlich organisierte Einkaufs- oder Besorgungsdienst von DLRG, DRK, MHD und THW in Zusammenarbeit mit der Stadt Büren bietet für hilfsbedürftige Menschen wertvolle Hilfe. Wir alle können damit unterstützen, Alten und Kranken den Alltag zu erleichtern." In der Stadtverwaltung koordiniert Mitarbeiterin Lena Schulte ab sofort die Angebote der Ehrenamtlichen. Die Akteure versorgen die betroffenen Menschen mit Lebensmitteln und Getränken oder vermittelt sie weiter an Apotheken-Lieferdienste.

 Betroffene können sich zu den Öffnungszeiten der Verwaltung (Mo - Do von 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und 14.00 Uhr - 16.00 Uhr sowie Fr. von 8.30 Uhr - 12.00 Uhr) telefonisch unter 02951-970-152 melden. Dort nimmt Lena Schulte das jeweilige Anliegen auf und vermitteln es weiter an Helfer. Diese sind zwischen 18 und 60 Jahre alt und gehören somit nicht zur Risikogruppe der neuartigen Atemwegserkrankung "Covid-19" durch den Corona-Viruserreger SARS-CoV-2".

"Alle ehrenamtlichen Unterstützer erhalten einen Handlungsleitfaden - insbesondere dazu, wie sie sich selbst vor einer Ansteckung schützen können", weiß Dirk Kleeschulte von der DLRG. Der Bürener Unternehmer engagiert sich für die Aktion und hat die Medien für die solidarische Aktion entworfen.

"Außerdem werden die Helfer mit Hilfsmitteln ausgestattet wie Handschuhen und Desinfektionsmittel. Die Ehrenamtlichen werden keine Bankgeschäfte erledigen, wie Geld holen. Und sie werden auch die Wohnungen der Hilfesuchenden nicht betreten."

Der Service ist wie folgt zu nutzen:

1. Bestellung aufgeben bei folgenden örtlichen Einzelhändlern:

2. Für die entsprechende Lieferung bitte Kontakt aufnehmen mit:

Lena Schulte Tel: 02951/970-152,E-Mail: einkaufshilfe@bueren.de

Erreichbar: Mo-Do von 8:30-12:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr sowie Fr von 8:30-12:00 Uhr, per E-Mail jederzeit.

Alle Unternehmen, die den Service unterstützen wollen, melden sich bei der Stadt Büren, Michael Kubat, Tel.: 02951/970-144, E-Mail: kubat@bueren.de.


Dringender Hinweis: Dieses Angebot steht ausschließlich Unternehmen zur Verfügung, die Lebensmittel bzw. lebensmittelnahe Waren und zur Versorgung notwendige Produkte anbieten.

 

 



Ende Inhalt


Serviceleiste mit weiteren Informationen
Navigationsbypass
Quicklinks
Wertstofftonne
Westfalen Weser Energie
Rats- und Bürgerinfosystem
Onlinebeantragung
Neuer Personalausweis
Lohnsteuerkarte