Gemeinsam das Problem gelöst: Nach der sinnlosen Zerstörung des alten Schrankes steht die neue Straßenbibliothek wieder am Eingang der Burgstraße. Darüber freuen sich Fabian Wälter (innogy), Julia Snelinski (innogy), Martin Stich (Bock auf Büren e.V.), Anke Hammer-ström (Stadtmarketing) und Aileen Franz (innogy)
Gemeinsam das Problem gelöst: Nach der sinnlosen Zerstörung des alten Schrankes steht die neue Straßenbibliothek wieder am Eingang der Burgstraße. Darüber freuen sich Fabian Wälter (innogy), Julia Snelinski (innogy), Martin Stich (Bock auf Büren e.V.), Anke Hammer-ström (Stadtmarketing) und Aileen Franz (innogy)