Internetauftritt Stadt Büren

Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

Hauptnavigation

Hauptnavigation

Ein schönes Stück Natur...


16. Bürener Wandertag strahlt nicht nur durch Sonnenschein

Bürener Wandertag erneut Aushängeschild der Region

Diesmal hat die zweitkleinste Ortschaft im Bürener Stadtgebiet die Ausrichtung des Bürener Wandertages übernommen. Mit 150 Einwohnern hat der beschauliche Ort ordentlich etwas auf die Beine gestellt. Ein Wandertag, der sich sehen lassen kann! Neben dem fantastischen Wetter glänzte am Tor zum Sauerland der 16. Bürener Wandertag insbesondere durch die sehr gute Organisation. So gab es viel Lob von allen Teilnehmern für die Dorfgemeinschaft Barkhausen, die den 16. Bürener Wandertag mit ihren insgesamt ca. 120 freiwilligen und ehrenamtlichen Helfern mustergültig ausgerichtet hatte.
 
Ehrung der Jubiläumswanderer
19 Marathonwanderer wurden von den Organisatoren geehrt

19 Wanderer wanderten alle 10 Bürener Wandermarathons mit

Bereits um sechs Uhr in der Früh versammelten sich 150 der insgesamt 242 Marathonier im Festzelt in Barkhausen, um die "Königsdisziplin im Wandern", den Bürener Wandermarathon mit seinen 42 km, unter die Sohlen zu nehmen.

 

Der Wandermarathon begeisterte die Wanderer auch in diesem Jahr wieder und führte sie durch das abwechslungsreiche Bürener Land. Nach dem Start verlief die Route mit Blick auf das malerische Almetal über Siddinghausen bis nach Büren. Die Maria-Immaculata-Kirche, eines der prächtigsten Baudenkmäler in Westfalen, und das Mauritius-Gymnasium Büren, konnten dort besichtigt werden. Weiter ging es über Brenken bis nach Wewelsburg, wo die Strecke unterhalb der schönsten Dreiecksburg Deutschlands verlief. Danach ging es durch den Haarener Wald und entlang des Keddinghäuser Sees zurück nach Barkhausen. Der schnellste Marathonwanderer benötigte für die 42 km rekordverdächtige 5,5 Stunden.

 

Beim diesjährigen 10. Bürener Wandermarathon gab es eine Besonderheit: insgesamt 19 Teilnehmer konnten das Jubiläum mitfeiern, denn sie erwanderten den Bürener Wandermarathon bereits zum zehnten Mal und legten jeweils insgesamt über 429 km zurück. Bürgermeister Burkhard Schwuchow, die Touristikgemeinschaft Büren sowie die Dorfgemeinschaft Barkhausen ließen es sich nicht nehmen, diese beeindruckende Leistung der folgenden Wanderer mit einer Urkunde zu würdigen: Paul Schmidt, Horst Hirsch, Werner Schemel, Wolfgang Cypa, Josef Kordes, Andreas Kowalski, Gertrud Schmitz, Heinz Dicke, Klaus Althaus, Peter Fuest, Karl-Heinz Hardtke, Siegfried Klar, Wigbert Löper, Dietrich Pukas, Walburga Roggel, Heribert Schmidt, Joachim Trexler, Helga Voß und Karl Wenig. "Eine beeindruckende Leistung. Der Bürener Wandermarathon bleibt weiterhin das Aushängeschild für den Bürener Wandertag und ist gleichzeitig ein überregionales Alleinstellungsmerkmal!", freute sich Burkhard Schwuchow bei der Überreichung der Urkunden. Josef Kordes aus Steinhausen lobte stellvertretend für alle Wanderer die reizvolle Streckenführung, die optimal beschildert und prima zu bewandern war sowie die gut positionierten und informierten Streckenposten.

 
Kinderspaß beim Wandertag
Kinderspaß beim Wandertag

Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein

Auch für die "stärkste" Wandergruppe hielten die Organisatoren eine Auszeichnung bereit. So übergab Burkhard Schwuchow den Wanderfreunden aus Wewelsburg ein "Bürener Präsent". Die Wanderfreunde Wewelsburg erwanderten mit 28 Wanderern insgesamt 348 Kilometer.

Gut angenommen wurde neben der 12 km langen Wanderstrecke auch der Halbmarathon mit 21 km, der die Wanderer in die Tiefen des Ringelsteiner Waldes und u.a. auf den Grenzstein-Weg geführt hat.

Für Familien mit Kindern wurde wieder eine 6 km lange kinderwagenfreundliche Strecke angeboten. Besonderes Highlight waren zwei spannende Wanderungen mit den Rangern Stefan Knippertz (6 km Strecke) vom Rothaarsteig sowie mit Jörg Pahl (12 km Strecke) von der Sauerland Waldroute, die Spiele, Überraschungen und Wissenswertes zu Flora und Fauna bereithielten. Insgesamt nahmen an den beiden geführten Wanderungen 70 interessierte Wanderer teil.

Ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm der Dorfgemeinschaft Barkhausen ließ keine Langeweile aufkommen. So schafften die über die Stadtgrenzen hinaus bekannten "Alphörner" bei den Wanderungen eine besondere Atmosphäre. Der Musikverein Harth rundete das musikalische Rahmenprogramm ab und sorgte im Schützenzelt für zünftige Unterhaltung, während es sich die Besucher bei Kaffee, Kuchen, hausgemachten Salaten, Gyros, Pommes, Wurst und Strammen Max gut gehen ließen. Auch für die Kleinen war gesorgt - sie konnten sich auf einer Hüpfburg austoben oder verschiedene Tiere bei der rollenden Waldschule bestaunen.

"Ich habe schon oft an organisierten Wandertagen teilgenommen. Ob in Südtirol oder an der Nordsee - so eine solide Veranstaltung wie hier habe ich noch nicht erlebt!", freute sich Horst Ende aus Soest.

 

17. Bürener Wanderag in Büren-Hegensdorf

Schon jetzt freuen sich alle auf den 17. Bürener Wandertag mit Wandermarathon, der am 6. Mai 2012 in Büren-Hegensdorf stattfindet.

 

Die nächsten Wanderveranstaltungen im Überblick:

 

• 11. Juni 2011: Trainingswanderung für die Nachtwanderung in Brenken, Start um 13.30 Uhr ab der Almehalle Brenken

 

• 19. Juni 2011: 2. Nachtwanderung auf dem Sintfeld-Höhenweg

 

• 3.-7.10.2011: 8. Bürener Wanderwoche

 
 
 



Ende Inhalt


Serviceleiste mit weiteren Informationen
Navigationsbypass
Quicklinks
Europäische Union
Sintfeld-Höhenweg
GeoTour Paderborner Land
Kreismuseum Wewelsburg
Interaktive Tourenplanung
Paderborner Land
Teutoburger Wald
Leader-Region
Dein NRW