Internetauftritt Stadt Büren

Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

Hauptnavigation

Hauptnavigation

Ein schönes Stück Natur...


Bürener Klostertour mit Radmarathon

Freuen sich vor Gut Holthausen auf die 28. Bürener Rad-Touren-Fahrt: v.l. Philipp Freiherr von Fürstenberg, Donald Welling, Radfüchse Büren, Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Torsten Hieke, Radfüchse Büren sowie Michael Kubat, Stadt Büren
Freuen sich vor Gut Holthausen auf die 28. Bürener Rad-Touren-Fahrt: v.l. Philipp Freiherr von Fürstenberg, Donald Welling, Radfüchse Büren, Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Torsten Hieke, Radfüchse Büren sowie Michael Kubat, Stadt Büren

Die Vorbereitungen für die mittlerweile 28. Bürener Rad-Touren-Fahrt, im Fachjargon besser bekannt als "RTF" laufen auf Hochtouren: "Der Countdown läuft, um den Teilnehmern wieder einen reibungslosen Ablauf zu garantieren", blicken die Organisatoren Torsten Hieke und Donald Welling von den Radfüchsen Büren voll motiviert auf Sonntag, 21. August. Dann nämlich werden wieder hunderte Radfahrer in Büren erwartet.

Die 48 km und 72 km Strecke führen jeweils bis zum Kloster Dalheim und die 111 km lange Strecke verläuft von dort aus weiter bis nach Böddeken.

"Insbesondere die 48 km lange Strecke eignet sich optimal als Familienstrecke und bietet dennoch Sehenswürdigkeiten für Jedermann", betont Torsten Hieke. Bis nach Frohnhausen und Herbram Wald ins Eggegebirge führt die 152 km lange Strecke die Radler. So können Interessierte unter anderem das Jesuitenkolleg in Büren, Gut Holthausen, Schloss Gehrden, Kloster Dahlheim oder Gut Böddeken direkt am Wegesrand bewundern.

Die Königsdisziplin wird der Radmarathon mit 202 km und 2800 Höhenmetern sein. Neben Marsberg und Herbram Wald fahren die Marathon-Radler sogar bis nach Willingen-Schwalfeld. Die Teilnehmer am Marathon können bereits um 7 Uhr starten, auf den anderen Strecken geht es ab 8 Uhr los.

Erstmalig findet diese Veranstaltung im Rahmen der NRW Marathon Challenge statt, einer Serie verschiedener Marathon-Veranstaltungen in ganz NRW. Neben Büren bieten neun weitere Veranstalter eine bunte Vielfalt von unterschiedlichen Strecken in NRW an. Radfahrer, die an wenigstens vier Veranstaltungen teilnehmen erhalten eine "Serienauszeichnung". Weitere Infos unter www.marathon-challenge.de.

Auch Bürens Bürgermeister Burkhard Schwuchow ist von dem Bürener Event angetan: "Das ist eine wirklich gute Veranstaltungsidee, ein herzliches Dankeschön an die ehrenamtlichen Organisatoren der Bürener Radfüchse", so das Stadtoberhaupt. Die gute Resonanz werde auch durch die zahlreichen Übernachtungsgäste deutlich, es gebe bereits einige Anmeldungen aus dem Ruhrgebiet oder auch Norddeutschland. Die weiteste Anreise habe eine Gruppe aus Schleswig-Holstein, schildert Donald Welling.

"Erfahrungsgemäß wird es für einen Radmarathon mit Anreise am selben Tag zeitlich meist recht eng, daher haben wir ein ganzes Radfestival-Wochenende geplant", führt Welling weiter aus.

Am Freitag, 19. August, kann der Open-Air-Sommer mit Livemusik im Rathaus-Innenhof besucht werden. Bei freiem Eintritt und kühlen Getränken legen DJs zur Ü-30-Party auf. Bevor es am Sonntag an den Start zum ersten Bürener Kloster-Radmarathon geht, laden die Radfüchse Büren am Samstagabend zur traditionellen Nudelparty mit DJ im Rathausinnenhof ein, um die Radler mit ausreichend vielen Kohlenhydraten zu versorgen und somit optimal auf den Radmarathon vorzubereiten.

"Hier wollen wir aber nicht nur Radler begrüßen sondern freuen uns mit allen Interessierten aus Büren und Umgebung einen geselligen Abend zu verbringen", erklärt Torsten Hieke.

Weitere Informationen stehen unter www.radfuchs.de oder www.facebook.com/RadfuchsBueren zur Verfügung.


 
 



Ende Inhalt


Serviceleiste mit weiteren Informationen
Navigationsbypass
Quicklinks
Europäische Union
Sintfeld-Höhenweg
GeoTour Paderborner Land
Kreismuseum Wewelsburg
Interaktive Tourenplanung
Paderborner Land
Teutoburger Wald
Leader-Region
Dein NRW