Internetauftritt Stadt Büren

Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

Hauptnavigation

Hauptnavigation

Ein schönes Stück Natur...


Wanderungen und Kultur zum Jahresbeginn

Die Jesuitenkirche "Maria Immaculata" in Büren
Die Jesuitenkirche "Maria Immaculata" in Büren

Das Bürener Wanderjahr 2017 startet mit einer Taschenlampenwanderungen für Familien am Samstag, 28. Januar. Treffpunkt ist um 17:30 Uhr der Innenhof des Mauritiusgymnasiums, Burgstraße 2 in Büren.

Teilnehmer können bei leichtem Schwierigkeitsgrad zwischen drei Strecken wählen: Die Strecke eins ist ca. 2,5 km lang, Strecke zwei rund 5 km und bei Strecke drei sind ca. 7,5 km zu bewältigen. Im Anschluss lädt der SGV Bürener Land e.V. zum gemütlichen Ausklang in den Versammlungsraum der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG, Königstraße 9, ein.

Auf eine Fackelwanderung in Büren-Weiberg können sich Kinder und Familie am Freitag, 03. Februar, freuen. Treffpunkt ist um 18:00 Uhr am Feuerwehrgerätehaus, Weiberger Straße 20 in Büren-Weiberg. Die Fackelwanderung mit leichtem Schwierigkeitsgrad dauert ca. 30 Minuten und wird von Wanderführer Werner Schmid geleitet.

Zu Beginn der Wanderung können Fackeln für 1,50 Euro pro Stück erworben werden. Im Anschluss an die Wanderung wird zum gemütlichen Ausklang mit Würstchen und Getränken im Dorfgemeinschaftshaus geladen.

 
Die Mittelmühle samt Bohrmühle in den Bürener Almeauen
Die Mittelmühle samt Bohrmühle in den Bürener Almeauen

Barocke Kunst kann am Sonntag, 19. Februar, um 16:00 Uhr in der Jesuitenkirche "Maria Immaculata" bestaunt werden. Ein Gästeführer der Touristik-Gemeinschaft Bürener Land e.V. informiert in rund 45 Minuten über die Geschichte und die aufwendig gearbeiteten Kunstwerke.

Die Jesuitenkirche wurde von 1757 bis 1773 erbaut. Nach der Renovierung 1991 bekam sie den Ruf der schönsten Barock-Kirche Westfalens.

Bis weit ins 20. Jahrhundert war Büren eine Stadt der Mühlen und die Tür zur Mittelmühle samt Bohrmühle steht Interessierten am Sonntag, 26. Februar, um 17:00 Uhr offen. Im Inneren des historischen Gebäudes ist die alte Mühlentechnik noch vollständig erhalten. Turbine und Mahlwerk sind wieder gängig gemacht worden, um den Besucherinnen und Besuchern einen Mahlvorgang demonstrieren zu können.

Unter der Leitung des Heimatvereines Büren werden in einer 60-minütigen Führung die einzigartige Geschichte des Gebäudes und die technischen Vorgänge der alten Steinmühle erläutert und praktisch dargestellt.

Anmeldungen für die öffentlichen Führungen sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Gruppenführungen sind auf Anfrage möglich.

Weitere Informationen stehen bei der Stadt Büren, Kerstin Salerno, Tel. 02951/970-124 oder unter www.tourismus-in-bueren.de und info@bueren.de zur Verfügung.


 
 



Ende Inhalt


Serviceleiste mit weiteren Informationen
Navigationsbypass
Quicklinks
Europäische Union
Sintfeld-Höhenweg
GeoTour Paderborner Land
Kreismuseum Wewelsburg
Interaktive Tourenplanung
Paderborner Land
Teutoburger Wald
Leader-Region
Dein NRW