Internetauftritt Stadt Büren

Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

Hauptnavigation

Hauptnavigation

Wirtschaft mittendrin...


2. Bürener Ausbildungsmesse - !Info- und Werbeflyer online!

Über 1.000 Besucher auf der b.a.m 2.0 im LEBK erwartet

Schon die Premiere der Bürener Ausbildungsmesse war ein voller Erfolg. Über 1.000 Schüler und Jugendliche aus 13 umliegenden Schulen informierten sich im Januar 2013 über Chancen und Perspektiven, die ihnen die Unternehmen der Wirtschaftsregion Büren bieten. Und auch das Interesse von Seiten der Wirtschaft war so groß, dass die Ausstellungsflächen im Ludwig-Erhard-Berufskolleg (LEBK) nicht ausgereicht haben und auch namenhaften Unternehmen deshalb abgesagt werden musste.

 

Die Organisatoren um Detlef Sandmann, Leiter der Dependance Büren und Projektkoordinator Lazgin Kurt werden bei der 2. Bürener Ausbildungsmesse (b.a.m. 2.0) am 29. und 30. November 2013 (jeweils von 08:30-14:00 Uhr) mit deutlichen Veränderungen auf diese Situation und weitere Hinweise der Unternehmen reagieren. "Die Zusage aus der heimischen Wirtschaft für die kommende Veranstaltung ist hervorragend", so Detlef Sandmann bei einer Informationsveranstaltung im Vorfeld der Messe. Die Teilnehmerzahl der Erstveranstaltung ist bereits jetzt schon übertroffen, durch ein überarbeitetes Flächenkonzept steht den Veranstaltern deutlich mehr Ausstellungsfläche zur Verfügung. Mehr als 40 regionale Unternehmen und Instititionen haben Ihre Zusage für eine Messebeteilugung erteilt.

 

"Wir haben uns intensiv mit den Rückmeldungen der Erstveranstaltung aus der heimischen Wirtschaft auseinander gesetzt und eine Vielzahl an Verbesserungspotenzialen umgesetzt", erläutert Projektkoordinator Kurt. Die Flächenkonzeption der Räumlichkeiten des LEBK in Büren ist hierbei eine der Maßnahmen.

 

Neben der weiteren Umsetzung eines professionellen Vermarktungskonzeptes durch die Bürener Agentur Hartung Kommunikation ist den Verantwortlichen besonders der "Matching"-Prozess zwischen den Schülerinnen und Schülern sowie den ausstellenden Unternehmen wichtig. Hier gilt es, entsprechende Werkzeuge zu entwickeln und beiden Seiten damit die Kontaktaufnahme zu erleichtern.

Mit einer "Startcard" soll den Schülerinnen und Schülern geholfen werden, Schwellen bei der Kontaktaufnahme zu überwinden. Die Startcard ist Teil eines Flyers, der im Vorfeld in den Schulen verteilt wird und die Jugendlichen zur Selbsteinschätzung auffordert, um ihre eigenen Neigungen und Wünsche für die berufliche Zukunft besser zu erkennen.

"Ein zielgruppenorientiertes Personalmarketing, beginnend schon im Ausbildungsbereich, ist ein Baustein für Unternehmen, auch zukünftig im Wettbewerb um Fachkräfte bestehen zu können. Die Projektbeteiligten bieten dafür hier in Büren eine professionelle Plattform und das völlig frei von Standgebühren. Es liegt nunmehr an den Unternehmen, aber auch den Jugendlichen, dieses Angebot zu nutzen und zueinander zu finden", beschreibt Bürens Wirtschaftsförderer Jan Hüttner die Situation.

 
Vorn von links: Detlef Sandmann (LEBK), Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Thomas Casey (CP autosport GmbH), Rainer Naewe (LEBK) Hinten von links: Friedhelm Maas (Richard-von-Weizäcker-Berufskolleg), Wirtschaftsförderer Jan Hüttner, Ernst Hartung (Hartung Kommunikation), Dirk Kleeschulte (ProjectPartner Dirk Kleeschulte), Lazgin Kurt (LEBK)
Vorn von links: Detlef Sandmann (LEBK), Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Thomas Casey (CP autosport GmbH), Rainer Naewe (LEBK) Hinten von links: Friedhelm Maas (Richard-von-Weizäcker-Berufskolleg), Wirtschaftsförderer Jan Hüttner, Ernst Hartung (Hartung Kommunikation), Dirk Kleeschulte (ProjectPartner Dirk Kleeschulte), Lazgin Kurt (LEBK)
 
2. Bürener Ausbildungsmesse am 29. und 30. November 2013. Klicken Sie bitte hier, um zu dem Infofyler zu gelangen.
2. Bürener Ausbildungsmesse am 29. und 30. November 2013. Klicken Sie bitte hier, um zu dem Infofyler zu gelangen.

Erfolgreiche erste Ausbildungsmesse

Generell sehr zufrieden mit der ersten Veranstaltung, baten die Aussteller um eine zeitliche Verlagerung, damit auf der Messe noch Angebote für das kommende Ausbildungsjahr präsentiert werden können. Diesen, auch für die Schüler und Jugendlichen, wertvollen Vorschlag griffen Sandmann und Kurt dankend auf und verlegten die kommende Ausbildungsmesse kurzerhand schon in den November. Auch das Flächenkonzept wurde überarbeitet und so kann bei der Neuauflage die Ausstellerzahl nahezu verdoppelt werden.

 

Fortgesetzt wird ebenso die erfolgreiche Kooperation zwischen dem LEBK, der Stadt Büren sowie der Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostwestfalen zu Bielefeld, Zweigstelle Paderborn+Höxter. "Erst die Zusammenarbeit mit unseren Partnern gibt uns die Möglichkeit, eine Veranstaltung dieser Größe und Qualität auf die Beine zu stellen, ohne von den Unternehmen eine Ausstellergebühr zu verlangen", lobt Sandmann die Zusammenarbeit, denn auch die Teilnahme an der 2. Bürener Ausbildungsmesse ist für die Aussteller wieder kostenfrei.

 

Landrat Manfred Müller hatte gegenüber Sandmann klar signalisiert, dass solch eine erfolgreiche Veranstaltung nicht dem Spardiktat geopfert und entsprechende Mittel bereitgestellt werden würden. Für Bürgermeister Burkhard Schwuchow ist die Beteiligung der Stadt Büren eine Investition in die Zukunft.

 

Dass Bürgermeister und Wirtschaftsförderer damit richtig liegen, bestätigen auch die Aussagen von Thomas Casey, Geschäftsführer der cp autosport GmbH. Das Unternehmen bildet in fünf Berufen aus und nimmt zum zweiten Mal an der Messe teil. "Wann bietet sich einem jungen Unternehmen schon die Chance, sich über 1.000 Schülerinnen und Schülern aus dem unmittelbaren Umland präsentieren zu können. Wir haben genaue Anforderungsprofile, können und wollen unseren Bedarf nicht allein von außen decken. Darum bilden wir unseren Nachwuchs ganz zielgerichtet aus", informiert Casey über die Beteiligung seines Unternehmens. "Wir überprüfen solche Auftritte selbstverständlich auch betriebswirtschaftlich und konnten dabei nach unserer Präsentation im Januar einen deutlichen Zuwachs an Bewerbungen feststellen. Für uns zweifelsfrei eine lohnende Veranstaltung".

 

Die vielleicht wichtigste Neuerung ist die Dauer der 2. Bürener Ausbildungsmesse. Am 29. und 30. November haben Schüler, Jugendliche und Unternehmen die Möglichkeit, zueinander zu finden. Die einzelnen Programmpunkte sollen dabei noch stärker zielgruppenorientiert ausgerichtet und die Aussteller enger von den Organisatoren betreut werden.

 
Auch die Stadt Büren präsentiert sich als Ausbildungsunternehmen mit einem tollen Messestand - Wir freuen uns auf Euch...

Auch die Stadt Büren präsentiert sich als Ausbildungsunternehmen mit einem tollen Messestand - Wir freuen uns auf Euch...

Geografisch hat die Ausbildungsmesse ebenfalls zugelegt. In Paderborn informieren am Sonnabend das LEBK, das Helene-Weber-Berufskolleg und das Richard-von-Weizäcker-Berufskolleg interessierte Jugendliche über ihre Bildungsangebote. Mittelpunkt der Veranstaltung ist wieder das LEBK in Büren mit den sich präsentierenden Unternehmen.

 

"Natürlich müssen wir über den Tellerrand hinaus blicken, dennoch ist unser Fokus und alle Aktivitäten auf Büren ausgerichtet", beschreibt Wirtschaftsförderer Hüttner den Spagat zwischen überregionaler Zusammenarbeit und lokalem Handeln. So werden auch auf der 2. Bürener Ausbildungsmesse ausschließlich regionale Unternehmen Platz finden, um sich den Fachkräften von morgen zu präsentieren.

Mit einer Wissensrally beteiligt sich ProjectPartner Dirk Kleeschulte an der b.a.m. 2.0. Auf dem Rundgang über die Messe können sich die Jugendlichen Wissen und Informationen über die ausstellenden Unternehmen erarbeiten und dies mittels Fragebogen anschließend unter Beweis stellen. Für die späteren Gewinner hat Kleeschulte attraktive Preise bei einigen Ausstellern eingeworben.

 

Auch die Stadt Büren präsentiert sich erstmalig als Ausbildungsunternehmen auf dieser Messe. Neben einer tollen Standkonzeption werden vor allem die aktuellen Auszubildenden den interessierten Schülerinnen und Schülern detaillierte Einblicke in die Strukturen der Stadt Büren sowie die tollen Möglichkeiten als "Azubi" der Stadt Büren präsentieren.

Du hast generell Interesse an einer Ausbildung bei der Stadt Büren? Dann informiere Dich bitte hier.

 

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Büren hat unter Ihrem Job- und Ausbildungsportal weitergehende Informationen für Schülerinnen und Schüler sowie Unternehmen zur zweiten Ausbildungsmesse zusammengefasst. Dieser Bereich wird mit zunehmender Zeit noch weiter wachsen und stets aktualisiert.

 
 
  • LinksymbolJan Hüttner
    S1 - Wirtschaftsförderung / Stadtmarketing
  • LinksymbolMichael Kubat
    S1 - Wirtschaftsförderung / Stadtmarketing
 



Ende Inhalt


Serviceleiste mit weiteren Informationen
Navigationsbypass
Quicklinks
Bürener Einkaufsgutschein
Job- und Ausbildungsbörse
Paderborn/Lippstadt Airport
Südliches Paderborner Land
IHK OWL
Wirtschaftsförderungsnetzwerk
Handwerkskammer OWL
Kreishandwerkerschaft
Bundesagentur für Arbeit
Jobcenter Kreis Padeborn