Internetauftritt Stadt Büren

Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.

Hauptnavigation

Hauptnavigation

Wirtschaft mittendrin...


Breitbandversorgung von Gewerbegebieten in Büren und Lichtenau gefördert

Insgesamt 600.000 Euro Fördermittel für beide Städte

Am Dienstag fuhren Bürens Bürgermeister Burkhard Schwuchow und sein Lichtenauer Amtskollege Josef Hartmann gemeinsam nach Düsseldorf, um dort aus den Händen von Wirtschaftsminister Garrelt Duin Zuwendungsbescheide für den Breitbandausbau in ihren Städten entgegenzunehmen.

Die Fördermittel in Höhe von insgesamt rund 600.000 Euro werden eingesetzt, um ein leistungsfähiges Glasfasernetz (bis 200 Mbit/s) für die ansässigen Unternehmen aufzubauen. Dabei sollen in Büren drei und in Lichtenau zwei Gewerbegebiete angeschlossen werden.

"Schnelles Internet gehört für die Standortwahl eines Unternehmens zu den wichtigsten Faktoren. Mit der nun geförderten Breitbandinfrastruktur wird bereits die Grundlage gelegt, um später eine Versorgung mit noch höheren Datenraten anbieten zu können", erklärt Minister Duin bei der Übergabe.

Für die Stadt Lichtenau ist der Breitbandausbau der Gewerbegebiete mit einem leistungsfähigen Glasfasernetz ein weiterer Schritt zur innovativen Energiestadt Lichtenau, erklärt Josef Hartmann, Bürgermeister der Stadt Lichtenau. "Von diesem Ausbau profitieren nicht nur die Unternehmen in den Gewerbegebieten Lichtenau und Atteln sondern auch das Technologiezentrum Lichtenau mit deren zukunftsorientierten Unternehmen. Hierdurch wird der Standort gestärkt und das Technologiezentrum bietet neben der Nähe zur Universität Paderborn, den Existenzgründern in Zukunft auch ein leistungsfähiges Glasfasernetz für eine aktive und positive Unternehmensentwicklung", so der Bürgermeister weiter.

Jörg Altemeier, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, verweist in diesem Zusammenhang auch auf die bereits vorliegenden Bewilligungsbescheide zum Breitbandausbau für die Dörfer Asseln, Hakenberg und Blankrode und sieht die Stadt Lichtenau beim Breitbandausbau für die 15 Dörfer auf dem richtigen Weg.

Mit den bewilligten Fördermitteln wird in Büren der Anschluss an das Breitbandnetz in den Gewerbegebieten Fürstenberger Straße/Werkstraße, Wewelsburg und Ringelstein umgesetzt. "Eine leistungsfähige Breitbandversorgung ist für unsere Unternehmen von großer Bedeutung und deren Ausbau hat damit eine hohe Priorität in Politik und Verwaltung", so Bürgermeister Burkhard Schwuchow. Ohne die bewilligten Fördergelder in Höhe von 355.000 Euro wäre Büren nicht in der Lage, das Stadtgebiet großflächig mit Glasfaserkabeln auszustatten, erklärt Schwuchow weiter.

Matthias Seipel, Abteilungsleiter Infrastruktur im Bürener Rathaus, freut sich auf den Beginn der Arbeiten. "Die Unternehmen in den betroffenen Gewerbegebieten warten schon sehnsüchtig auf zeitgemäße Datenraten und für den Wirtschaftsstandort Büren ist es wichtig, auch die letzten Lücken in absehbarer Zeit zu schließen", so Seipel.

Erfahren Sie hier mehr im Landespresseportal.

 
 



Ende Inhalt


Serviceleiste mit weiteren Informationen
Navigationsbypass
Quicklinks
Bürener Einkaufsgutschein
Job- und Ausbildungsbörse
Paderborn/Lippstadt Airport
Südliches Paderborner Land
IHK OWL
Handwerkskammer OWL
Kreishandwerkerschaft
Bundesagentur für Arbeit
Jobcenter Kreis Padeborn