Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
contrast
fontsize
A A

Bürener Ausbildungsmesse

Die b.a.m. – eine Erfolgsgeschichte

Bürener Ausbiludngsmesse

Als 2013 die „Bürener Ausbildungsmesse“ (b.a.m.) aus der Taufe gehoben wurde, rechnete wohl keiner der Beteiligten damit, dass die Ausstellungsflächen so schnell knapp werden könnten. Das Ludwig-Erhard-Berufskolleg (LEBK), getragen vom Kreis Paderborn, und die Wirtschaftsförderung der Stadt Büren wollten gemeinsam eine Plattform schaffen, auf der sich die Ausbildungsbetriebe der Wirtschaftsregion Büren den Schülerinnen und Schülern präsentieren können.

Schon die Premiere der Bürener Ausbildungsmesse war ein voller Erfolg. Über eintausend Schüler und Jugendliche aus 13 umliegenden Schulen informierten sich im Januar 2013 über Chancen und Perspektiven, die ihnen die Unternehmen am Wirtschaftsstandort Büren bieten. Und auch das Interesse von Seiten der Wirtschaft war so groß, dass die Ausstellungsflächen im LEBK nicht ausgereicht haben und auch namhaften Unternehmen deshalb abgesagt werden musste.

Die Messe genießt seither einen exzellenten Ruf bei den Unternehmen des Wirtschaftsstandortes Büren und den interessierten Jugendlichen samt Erziehungsberechtigten. Die Messe findet regelmäßig am letzten Wochenende im November statt.

Wichtig: Eine Hürde müssen interessierte Unternehmen überwinden: Auf der b.a.m. dürfen ausschließlich regionale Unternehmen bzw. Ausbildungsunternehmen mit Kooperationsbeziehungen zu einer der beiden berufsbildenden Schulen in Büren ihre Zelte aufschlagen. An allen Messetagen ist der Eintritt zu dieser Veranstaltung selbstverständlich kostenlos. Für Verpflegung ist bestens gesorgt.

b.a.m 9.0-Schirmherr 2020

Berufliche Bildung in der Covid-19-Pandemie stärken

„Die berufliche Bildung hat für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung in unserem Land einen hohen Stellenwert. Trotz der hohen Belastungen für Auszubildende, Betriebe und Schulen erfüllt sie auch in der Covid 19-Pandemie ihre Aufgaben.

Die Unternehmen in unserem Land werden während und nach der Pandemie nur dann weiterhin erfolgreich auf den Märkten agieren und die erforderlichen Innovationen umsetzen, wenn sie leistungsfähige und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen können.

Die Grundlagen für die notwendigen Qualifikationen werden zum großen Teil im dualen System der beruflichen Bildung mit den Lernorten Betrieb und Schule gelegt. Das Erfolgsmodell der dualen Ausbildung wird bei der Stadt Büren gelebt. Die berufliche Ausbildung bietet Jugendlichen gute Voraussetzungen für den Übergang ins Arbeitsleben und vielfältige Karriere- und Entwicklungschancen. Da neben der Wirtschaft auch die öffentliche Hand gut ausgebildete Fachkräfte benötigt, sind Karrieren mit beruflicher Ausbildung so aussichtsreich wie nie.

Gemeinsam mit Dir Deinen nächsten Karriereschritt zu bestreiten, das ist das erklärte Ziel von uns. Lerne uns kennen, als Arbeits- und Ausbildungsunternehmen Stadtverwaltung Büren – auf der b.a.m. 9.0 digital.“

Jörg Altemeier

Herr Jörg AltemeierAbteilungsleiter

RathausRaumnummer40
Tel02951 970-140
Fax05251 132-2738-140
E-Mail-Adressealtemeier@bueren.de
weiterlesen

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Hier finden Sie unsere Datenschutzinformationen und unser Impressum.